DIY FASHION: OLD JEANS INTO DENIM SKIRT

Was macht man nur mit den alten Jeans Hosen, die einem nicht mehr passen oder die man einfach nicht mehr schön findet? Ich habe in meinem Schrank um die 25 Hosen und wie viele ziehe ich davon an? Wahrscheinlich nur 6 davon…

Damit deine alte Jeans auch mal wieder aus deinem Schrank kommt, habe ich ein einfaches und stylisches Do-It-Yourself für dich:

Mach aus deiner alten Jeans einen süßen modernen Rock!

Du willst wissen wie? Dann lies gespannt diesen Beitrag weiter.


WAS DU DAFÜR BRAUCHST:

⋅ Alte Jeans 

⋅ Maßband 

⋅ Scheere

⋅ Stecknadeln

⋅ Nadel und Faden/Nähmaschine 


5 EINFACHE SCHRITTE ZU DEINEM JEANSROCK

1. Maße nehmen 

Als erstes musst du dir überlegen wie lang es werden soll: Soll es ein Mini, Midi oder Langer Rock werden? Ich habe die Länge von meinem Lieblingsrock genommen. Wenn du willst, dass der Rock hinten etwas länger ist, kannst du (wie ich es getan habe) die vordere Leiste der Jeans etwas nach unten schieben, wenn nicht, stecke die Hüftleiste der Jeans zusammen, so hat der Rock dann Hinten und Vorne die gleiche Länge. Stecke es vorsichtig mit Stecknadeln ab und schneide es entlang der Stecknadeln-Linie aus.

 

2. Die Jeans öffnen 

Nun solltest du eine kurze Jeans sehen. Schneidet den mittleren Teil aus, damit sich die Jeans öffnet. Zudem musst du am vorderen und hinteren „Schlitz“ einen Cut machen.

3. Das „Dreieck“ füllen

Als nächstes musst du von dem übrig gebliebenen Jeansstoff etwas Stoff ausschneiden, um das offene „Dreieck“ abzudecken.

Nun nimmst du den kleinen Jeansstoff und steckst es an dem Rock fest. Hier ist es wichtig, dass du die Breite deines Rockes weißt. Je nachdem wie breit dein Rock sein soll, steckst du es ab.Ich habe wieder die Breite meines Lieblingsrockes genommen.  Dies machst du auch mit dem hinteren „Dreieck“ deines Rockes.

 

4. Näh‘ dir dein Rock!

Entweder du vernähst es selber mit der Hand, oder mit einer Nähmaschine. Wenn du es mit einer Nadel und Faden machst, musst du darauf achten kleine und feste Stiche zu machen, damit die Naht gut hält. Ich habe es mit der Nähmaschine gemacht. Vernähe einfach alle offenen Stellen, achte darauf, dass du den Anfang und das Ende immer vernähst, damit die Naht nicht wieder aufgeht. Den unteren Saum habe ich nicht vernäht, da ich es mag wenn es etwas ausfranzt.

5. Schneide die Überreste weg

Nun hast du es bald geschafft. Schneide die restlichen überstehenden Jeans Reste ab. Dabei drehst du einfach den Rock um und schneidest es vorsichtig mit einer Schere ab.

FERTIG IST DEIN SELBST GEMACHTER JEANSROCK!

Wenn du willst, kannst du noch zusätzlich den Rock verschönern: Mit Patches, Perlen oder Stickereien. Ich habe mich für weiße dezente Perlen in verschieden Größen entschieden, wie findest du es? Hier siehst du das komplette Outfit mit dem Rock.


Um es dir besser zu veranschaulichen, habe ich eine kleines Video Tutorial gemacht

 


Ich hoffe dir hat mein Do-It-Yourself gefallen!

Über Kommentare freue ich mich sehr gerne.

xoxo

Follow:
Share

14 Kommentare

  1. Juli 25, 2017 / 6:50 am

    Wow toller Beitrag muss ich auch mal probieren mit meiner alten Jean, danke lg kathi

  2. Juli 25, 2017 / 11:08 am

    Das finde ich wirklich eine tolle Idee, hast du gut gemacht schaut toll aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid.

  3. Juli 25, 2017 / 12:28 pm

    Sieht super aus! Glaube es oder nicht, aber ich besitze keine alte Jeans. Wer so wie ich ständig alles aussortiert, hat nichts altes im Schrank. Allerdings wünschte ich jetzt doch, es wäre anders. Und das kommt extrem selten bis gar nie vor.
    Genieße deinen Tag!
    Natalie

  4. Juli 25, 2017 / 7:50 pm

    Sehr coole Idee und echt praktisch, wenn man Wert darauf legt die „alten“ Sachen nochmal sinnvoll zu gebrauchen, statt sie einfach wegzuschmeißen.

    Werde ich meiner Freundin auch mal vorschlagen, wenn sie das nächste Mal wieder ausmisten will.

    Habe auch das Gefühl, dass Jeansröcke gerade wieder Trend werden.

    LG
    Zimo Tam

  5. Juli 25, 2017 / 8:36 pm

    Schaut genial aus! Eine tolle Idee, aus alt macht neu! Danke für die Vorstellung!

  6. Juli 26, 2017 / 5:53 am

    Diese Anleitung ist dir super gelungen- ich bin zwar kein Jeansfan- aber mit dieser super ausführlichen Anleitung würde ich es glaube ich auch hinbekommen.
    Liebe Grüße

  7. Juli 26, 2017 / 1:59 pm

    Dein DIY-Rock sieht echt klasse aus! Wirklich eine gute Idee um alte Jeans zu verwerten.
    Liebe Grüße, Ina

  8. Juli 26, 2017 / 3:38 pm

    Sehr cool meine Liebe! Die Perlen am Rock machen richtig was her. Liebe Grüße ronja

  9. Juli 27, 2017 / 8:19 am

    Hallo Jessica,

    ein interessanter Artikel. Wer hat nicht ein paar Hosen im Schrank liegen, die er nicht mehr trägt. Aber mit deiner Variante kommen diese vielleicht wieder ganz nach oben auf den Stapel „dich trage ich öfter“ ;-). Danke für den Tipp. Sportliche Grüße Ilona

  10. Juli 27, 2017 / 11:01 am

    Liebe Jessica,

    du bist eine kleine Künstlerin – der ist ja wirklich toll geworden :-)! Leider bekomm ich sowas nicht hin .. ich habe 2 linke Hände … und viel zu wenig Zeit für DIY Projekte.

    Sonnige Grüße aus Wien
    Verena

  11. Juli 27, 2017 / 11:22 am

    Sehr sehr tolles DIY 🙂 Werde ich am Wochenende gleich mal testen, vielen Dank!

    LG Danie

  12. Juli 27, 2017 / 3:20 pm

    Hallo,

    die Idee ist ja mal super! 🙂 Die habe ich mir direkt mal abgespeichert. Bislang wurden alte Jeans nämlich immer zu Hosen für die Kinder verarbeitet. Aber die Idee mit dem Rock ist ja klasse!

    Liebe Grüße,
    Lisa

  13. Juli 27, 2017 / 5:49 pm

    Die Idee ist echt cool. Ich kannte es bisher nur so, dass wir aus alten Jeans Taschen genäht haben.

  14. Juli 28, 2017 / 11:52 am

    Wow! Das letzte Bild sieht so hammermässig aus! Das muss ich unbedingt mal nachmachen! 🙂 Danke für dieses super DIY! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *